Stöbern Sie in Themen


Facebook

Ausgezeichnete Bücher

Lyrik für´s Ohr: Den Literaturnobelpreis 2016 erhält Bob Dylan

Der Literaturnobelpreisträger 2016 ist Bob Dylan. Der Musiker habe „neue poetische Ausdrucksformen innerhalb der großen amerikanischen Song-Tradition“ erschaffen, erklärte das Nobelpreis-Komitee der Schwedischen Akademie.[mehr]

17.10.2016

Vorhang auf: Die 20 Romane der Longlist

Die Titel für den Deutschen Buchpreis 2015 sind nominiert: Die Jury hat 20 Romane für die Longlist ausgewählt − aus 199 eingereichten Titeln. Am 16. September wird daraus die Shortlist bestimmt, der Gewinner wird dann am 12....[mehr]

19.08.2015

 

Für Sie! Unsere ganz persönlichen Lesetipps. Lassen Sie sich inspirieren! Lesetipps

Lyrik für´s Ohr: Den Literaturnobelpreis 2016 erhält Bob Dylan

17.10.2016

Der Literaturnobelpreisträger 2016 ist Bob Dylan. Der Musiker habe „neue poetische Ausdrucksformen innerhalb der großen amerikanischen Song-Tradition“ erschaffen, erklärte das Nobelpreis-Komitee der Schwedischen Akademie.

Die Chefin der Schwedischen Akademie, Sara Danius, sagte nach der Bekanntgabe, Dylan sei ein großartiger Dichter. "Seit 45 Jahren erfindet er sich immer wieder neu." Dylan schreibe, um mit seinen Werken aufzutreten, sagte die Jurorin. Nichts anderes habe der Dichter Homer vor einigen Jahrtausenden auch getan.

 

 

Für den 75-Jährigen dürfte die Zuerkennung des Preises eine genauso große Überraschung gewesen sein wie für alle anderen. Die Jury habe ihre Entscheidung "in großer Einigkeit" getroffen. Mit Dylan habe sie vor der Verkündung nicht gesprochen, sagte Danius. Sie wollte ihn aber so schnell wie möglich anrufen. "Ich denke, ich habe eine gute Botschaft."

Insgesamt schrieb Dylan bisher mehr als 500 Lieder und gilt als einer der einflussreichsten Musiker des Pop und Rock. Seine Texte gelten für die Folk- und Rockmusik als wegweisend. Blowin' In The Wind und Like A Rolling Stone gehören zu seinen berühmtesten Songs.

Seinem deutschen Biografen Heinrich Detering zufolge beziehen sich die Songtexte des Amerikaners "auf Dichtungen unterschiedlichster Zeitalter und Kulturen: von der Bibel und Homers Odyssee über die Dichtungen der römischen Kaiserzeit (Ovid, Vergil, Juvenal), die mittelalterlichen Mysterienspiele und Shakespeares Dramen bis zur amerikanischen Romantik, den französischen poètes maudits und dem Theater Bertolt Brechts". Und nicht zuletzt hebt der Literaturwissenschaftler die Geistesverwandtschaft Dylans mit Beatpoeten wie Jack Kerouac und Allen Ginsberg hervor.

Düster, anspruchsvoll, beispiellos

Der als Robert (Bobby) Allen Zimmerman geborene Dylan benannte sich vermutlich nach einem literarischen Idol um, dem walisischen Dichter Dylan Thomas. Der Erfolg stellt sich mit dem Song Blowin' In The Wind (1963) ein. Wütende Lieder wie Masters Of War oder A Hard Rain's A-Gonna Fall wurden von der Jugend- und Protestbewegung gespielt.

Danach wandelt sich Dylan zum Rockmusiker mit elektrischer Gitarre, komponiert und textet Mitte, Ende der 1960er Jahre Album- und Songklassiker in Serie. Seine mit Metaphern, Symbolen und Anspielungen durchsetzten Lyrics sind von beispielloser Qualität.

Nach wechselvollen, künstlerisch oft unbefriedigenden 1970er und 1980er Jahren kommt Dylans Rehabilitierung 1997 mit dem ersten großen Alterswerk Time Out Of Mind – einer Platte voller düsterer, anspruchsvoller Texte, die zu seinen besten zählen. Seitdem hat er einen Lauf, setzt alle paar Jahre Ausrufezeichen wie Modern Times (2006) oder das erneut von literarischen, geschichtlichen und biblischen Anspielungen wimmelnde Tempest (2012). Rund 100 Millionen Tonträger soll Dylan inzwischen verkauft haben.

Die aktuell mit umgerechnet rund 825.000 Euro dotierte Auszeichnung gilt als der weltweit bedeutendste Preis für Literatur. Die Nobelpreise werden am 10. Dezember, dem Todestag des Stifters Alfred Nobel, in Stockholm überreicht.


Veranstaltungen in Ostbelgien

07Jun
20:00

'Europa statt Nationalismus!'

Vortrag von Stefan Entel, mit Einführung von Pascal Arimont und mit Karl-Heinz Lambertz in der...

Veranstaltungen befreundeter Anbieter

01Jun
18:00

Philip Dröge im Jünglingshaus

Die unglaubliche Geschichte von Moresnet, einem Ort, den es eigentlich gar nicht geben durfte

Neues rund um Bücher

Besondere Seltenheiten

1978 und 1980 erschienen aus der Feder von Paul Margraff und Wolfgang Trees die Werke geliebtes Eupen und geliebtes Raeren[mehr]

10.05.2017

Gärtnern für Selbstversorger

Leben auf dem Lande mit Familie Mandelmann [mehr]

29.04.2017

Allein gegen die Schwerkraft

Einstein 1914-1918 [mehr]

29.04.2017

Ostbelgien

Besondere Seltenheiten

1978 und 1980 erschienen aus der Feder von Paul Margraff und Wolfgang Trees die Werke geliebtes Eupen und geliebtes Raeren[mehr]

10.05.2017

Die Eifel

Erlebnisreise durch die wildromantische Eifel[mehr]

23.05.2016

Buchempfehlung

Jessica Koch

Dem Horizont so nah

Eine bewegende Geschichte über Freundschaft, Mut, Vertrauen und die Kraft, loszulassen. Eine wahre Geschichte.Jessica ist jung, genießt das Leben und schaut in eine vielversprechende Zukunft. Dann trifft sie Danny. Sofort ist sie...

Besprochen von Saskia

[mehr]

Unsere Lieblingsautoren

Ich vermisse dich

Kat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, ist überzeugter Single, seit sich ihre große Liebe einfach aus dem Staub machte. 18 Jahre später starrt sie fassungslos in die Augen dieses Mannes - auf dem Profilbild...[mehr]

29.04.2017

Tante Poldi und die Früchte des Herrn

Tante Poldi ist sauer: Zuerst wird ihr das Wasser abgestellt, dann auch noch der Hund ihrer Freundin um die Ecke gebracht. Kreizsacklzement! Erste Ermittlungen führen sie zum Winzer Avola. Und der ist auch noch so...[mehr]

23.05.2016

Der Himmel kann warten

Ein Sommer für immer Lilly würde alles geben, um noch einmal das Meer zu sehen. Beim Cellospielen eine Gänsehaut zu bekommen, beim Küssen Schmetterlinge im Bauch zu spüren: Sie will jeden Moment genießen. Denn sie weiß, wie kurz...[mehr]

23.01.2016